Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   4.09.17 11:08
    Se for fazer envie para
   6.09.17 01:44
    Eu acho que isso infring
   10.09.17 04:29
    g6pd and fava beans
   22.09.17 01:19
    legitimate online pharma
   16.10.17 20:29
    vietnam war drug use
   17.10.17 22:55
    sarah jane and the docto



http://myblog.de/pastorholzauge

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


el commandante
( -/- )
15.11.16 02:43
gute nacht,

was sich in in etwa 2.000 jahren geändert hat? genau: nichts. irgendwelche figuren hier fahren ab auf wunder. die viel wichtigeren worte sind ihnen conchita wurst. und was wäre am ende? genau, man würde den herren wieder raufnageln. nur diesmal als variante verkehrt. danke, daß ihr nichts versteht. sucht euch einen sinnvolleren job, z.b. bademeister für die wintersaison.
sollte sich jemals einer von euch arschlöchern auf meine seite verirren, läutet aus einer seltsamkeit plötzlich euer phone. tipp dann an dieser stelle für dieses momentum: nicht abheben. denn manches mal überhebt man sich.

ihr enttäuscht. uns. mich.



Sogradess
( Email / Website )
18.10.15 12:07
Hallo Pastor Holzauge,

Deinen Blog zu lesen ist einigermaßen schwierig, ihn zu verstehen hingegen richtig schwer.

Immerhin bin ich versucht, darauf zu antworten. Zuerst sollte ich vielleicht sagen, daß ich selbst gerade anfange, Blogs zu schreiben und las in der Vorbereitung hierzu, für die Entwicklung des eigenen Blogs ist es vorteilhaft, auf andere Blogger einzugehen.

Die "Religion", speziell die christliche, ist immer ein schönes Thema, um einen Meinungsaustausch zu beginnen. Du schreibst, einem Christen stellt sich zwangsläufig die Frage nach dem "Sollen" und ein Nichtchrist wäre davon auch nicht befreit, hätte aber wohl größere Schwierigkeiten, darauf eine Antwort zu finden.

Wie Du das auch immer meinst, vielleicht kann ich Dir mit folgender Info helfen. Immanuel Kant, kleiner Mann mit großem Hirn ;-), kam ohne Christentum und Religion, allein mit seiner praktischen Vernunft, zu der Erkenntnis, daß ich allen anderen Menschen durch mein Handeln ein Vorbild sein soll. Jeder von uns soll also immer das Beste tun wollen und diese "Forderung" erschließt sich sowohl einem Christen als auch einem Nichtchristen allein durch vernünftiges, konsequentes Denken.

Aber ein Pastor mag vielleicht den Ratschlag eines Philosophen nicht. Er könnte sich dann an Jesus halten, der hat gefordert, den "Nächsten" ebenso zu lieben wie sich selbst. Im Endeffekt ist dies das Gleiche, was Kant meint. Deine Frage, was ein Christenmensch sein soll, zumindest soweit ich es verstanden habe, wäre also so zu beantworten: Ob Christ oder Nichtchrist, wir sollen die Liebe "leben", angefangen bei uns selbst bis hin zum geringsten Ding auf dieser Welt.

Einen freundlichen Gruß und weiterhin viel Spaß beim Bloggen

Sogradess



[erste Seite] [eine Seite zurück]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung